Blog

26.03.2020 | 

Video-Chat für SeniorInnen

Tipps für den Schnelleinstieg

In Zeiten von Covid-19 und der erforderlichen Heimisolation, ist es wichtiger denn je, eine einfache Möglichkeit zu finden, mit Familienmitgliedern zu kommunizieren. Da der persönliche Kontakt nicht mehr erlaubt ist und nur miteinander zu telefonieren einfach nicht das gleiche ist, wie das Enkerl live sehen zu können, haben wir mit Hilfe des ÖIAT Infos und Tipps zur Nutzung von Video-Chats für Sie gesammelt.

 

Die erste Frage, die dabei zu beantworten gilt: ist Internet vorhanden? Wenn Sie keine fixe Internet-Verbindung haben, ist es am einfachsten eine mobile Internetverbindung zu besorgen und einrichten zu lassen (zum Beispiel am Internet-fähigen Handy, mit einem Internet-Stick am Laptop oder mit einem Internet Cube für WLAN – kabelloses Internet). Dabei bitte zu beachten: üben Sie mit der Person bei der Übergabe die wichtigsten Schritte für die Bedienung und achten Sie dabei auf einen entsprechenden Mindestabstand. Im Fall einer Einrichtung am Handy, bitte desinfizieren nicht vergessen!

 

Außerdem wichtig vor dem Video-Chat zu hinterfragen, ist, ob die Person mit der kommuniziert werden soll, das gleiche Betriebssystem wie Sie hat. Wenn das auch überprüft wurde, gibt es verschiedene Apps, um einen Video-Chat zu starten. Hier die beliebtesten:

 

• Facetime von Apple (Betriebssystem: iOS)

• Google Duo (Betriebssystem: Android)

• WhatsApp (geräteunabhängig)

• Skype (mehrere Personen)

 

Um eine dieser Apps zum Beispiel am Handy zu nutzen, ist es nötig die App vorher herunterzuladen (über Play Store oder App Store).

 

Hier können Sie das gesamte Infoblatt des ÖIAT herunterladen und zu Hause ausdrucken.

Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie uns an internet.fuer.alle@A1.at. Viel Spaß beim Video-telefonieren!

Teilen