Blog

06.04.2020 | 

Muss der Osterhase auch zuhause bleiben?

Ferien im Ausnahmezustand

 

Die vierte Woche der Isolierungsmaßnahmen fällt in die Zeit der Osterferien. Für viele Leute ist es momentan schwer vorstellbar, entspannt die „Ferien“ zu genießen. Doch Österreichs Kinder haben bereits drei lange Wochen Isolierung hinter sich. Für sie sind positive Erlebnisse jetzt besonders wichtig. Viele (liebgewonnene) Gewohnheiten sind momentan nicht möglich – statt dem Fehlenden zu sehr nachzutrauern, wollen wir die Gelegenheit nutzen, neue Wege zu beschreiten.  

Wir haben hier drei Ideen gesammelt, die Alt und Jung Spaß machen (können:)

Sie träumen von einem Urlaub? Nehmen Sie sich ein Beispiel an Valerie mit ihrer Gute-Nacht-Schaukel - machen Sie eine imaginäre Reise in das Land ihrer Träume! Ziehen Sie sich an, als wären Sie an einem Sehnsuchtsort und kochen Sie ein passendes Gericht! Sie können auch typische Musik und Filme heraussuchen und dann über deren Besonderheiten diskutieren. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.   

Sie vermissen den persönlichen Austausch mit Freunden und Familie? Lassen Sie sich nicht isolieren! Haben Sie schon Videotelefonate versucht? Dank Smartphone oder Computer sind Sie flugs mit Ihren Liebsten verbunden! Außerdem können Sie die Zeit nutzen um neue Formen der Kommunikation einzuführen. Gestalten Sie zum Beispiel ein Gedicht, Lied oder Bild. Dann verschicken Sie es, digital oder per Post und bitten um eine ebenso kreative Antwort. Es muss weder schnell gehen noch perfekt werden, Hauptsache die EmpfängerInnen freuen sich!   

Sie feiern gerne Ostern? Dann tun sie es! Gestalten sie wunderschöne Eier und verstecken Sie sie überall in der Wohnung. Malen Sie ein schönes Osterbild und hängen es ans Fenster, damit sich auch NachbarInnen und PassantInnen daran erfreuen. Sie können heuer auch mal was Neues probieren – Striezel backen, Esspapier herstellen oder sich in einen der zahlreichen Streams zu Gottesdiensten einklinken. Natürlich ist es schade, das Fest nicht wie gewohnt zu feiern. Aber vielleicht erleben Sie diesmal sogar etwas, das Ihnen besonders gut gefällt!   

Zuletzt noch ein Aufruf: Wenn Ihnen die Situation zu viel wird, zögern Sie nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen! Unterstützen Sie auch andere, die gerade eine schwere Zeit durchmachen  

Der Österreichische Verband der Lebensberater bietet kostenfreie Krisen-Beratung an: 

sos-corona.org 

Wichtige Empfehlungen zur psychischen Gesundheit finden sie hier: 

www.boep.or.at/psychologische-behandlung/informationen-zum-coronavirus-covid-19 (in vielen Sprachen!)    

Einfache Erklärungen zum Coronavirus und Infos für Eltern sammelt die Stadt Wien: 

coronavirus.wien.gv.at/site/infos-fuer-Eltern   

Das erwähnte Werk „Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel“ von Mira Lobe und Winfried Opgenoorth erschien 1981 beim Jungbrunnen-Verlag: www.jungbrunnen.co.at/gesamtverzeichnis/bilderbuch/valerie-und-die-gute-nacht-schaukel/ und wurde von Erich Meixner und den „Schmetterlingen“ vertont: www.crackedanegg.com/projekt/lobe-meixner-valerie-und-die-gute-nacht-schaukel/   

Unsere Facebookgruppe digikidscampus @home bietet Raum für Austausch und viele nette Aktivitäten für die Ostertage und darüber hinaus. 

Auf digikidscampus.at finden Sie viele spannende Aktivitäten mit digitalem Schwerpunkt.

 

 

Teilen