Blog

28.05.2020 | 

Fernunterricht vs. Klassenzimmer

Jetzt geht's zurück in die Schule

Nach zwei Monaten Schulschließungen besuchen seit letzter Woche die meisten Schülerinnen und Schüler der Unterstufe wieder ihre Bildungshäuser, die älteren folgen nächste Woche. Für Manche Anlass zur Freude, für Andere trauriges Ende der „schulfreien“ Zeit – in jedem Fall eine Veränderung. Und vieles bleibt auch weiterhin anders als davor, es gibt Tage der selbstständigen "Hausarbeit" und ein Teil der Schülerinnen und Schüler hat sich gänzlich vom physischen Schulbesuch abgemeldet. Der Unterricht auf Distanz war und ist eine große Herausforderung. Worauf man dabei besonders achten sollte, haben wir hier festgehalten.

Lehrerinnen und Lehrer haben viele Funktionen: Sie vermitteln Fähigkeiten, Zusammenhänge und Wissen, geben Feedback, sind Vorbilder, haben Einblicke in die emotionale und soziale Gesundheit der Kinder und führen oftmals langjährige Beziehungen mit ihnen. Jeder dieser Aspekte wird durch verminderten persönlichen Kontakt stark eingeschränkt. Glaubt man der Studie „Lernen sichtbar machen“ von John Hattie, zählen Feedback und die LehrerInnen-SchülerInnen-Beziehung zu den wichtigen Einflüssen auf den Erfolg des Unterrichts. Es ist also wichtig, diese persönlichen Komponenten weiterhin zu pflegen! Sei es mit Videokonferenzen oder voraufgenommenen Videos – es macht Sinn, sich weiterhin sehen zu lassen. nnn

Ganz wichtig sind auch gut verständliche Arbeitsaufträge. Die Möglichkeit zu spontanen Nachfragen sind auf Distanz stark eingeschränkt, Feedback ist kaum möglich. Deshalb sind Klarheit und Verständlichkeit der Erklärungen und Angaben essentiell. Auch sollten LehrerInnen weiterhin für Rückfragen und Hilfestellungen zur Verfügung stehen, viele Eltern haben nämlich weder Ressourcen noch Kompetenzen um ihre Kinder bei Schulaufgaben zu unterstützten.

Und auch für die Fernlehre gilt: Wir sollten nicht „nur“ Wissen, sondern auch Zusammenhänge, Kompetenzen und Fähigkeiten vermitteln! Hierfür können zum Beispiel Bezüge zur Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen oder themenvernetzende Projekte hilfreich sein.

Die letzten Wochen ermöglichten auch Eltern vermehrte Einblicke in den Unterricht. Es wäre wünschenswert, dass nun der komplexe, wichtige und manchmal unterschätzte Beruf der LehrerInnen an gesellschaftlicher Anerkennung gewinnt! 

 

Hier noch einige vertiefende Informationen:

 

Eine Übersicht von Christian Feierabend mit Hinweisen zur Konferenzgestaltung allgemein und speziell in Big Blue Button und Jitsi:

t.co/U39Psus1JA

 

Um die Beziehungsebene aufrecht zu halten, nimmt der deutsche Lehrer Tim Kantereit wöchentliche Grußbotschaften auf:

youtu.be/HmmpVYr2wSk

 

Die erwähnte Meta-Studie von John Hattie gilt trotz Unschärfen in der statistischen Durchführung als Standardwerk in der Bildungswissenschaft:

en.wikipedia.org/wiki/Visible_Learning

www.lernensichtbarmachen.ch/hatties-studien/

 

Inspirationen und Ideen für Unterricht und die eigenen vier Wände finden Sie hier:

digikidscampus.at

Sowie in der Facebookgruppe: digicampuskids@home

Teilen