Wissenschaftliche Evaluierung

„A1 Internet für Alle“ hat das NPO-Kompetenzzentrum der Wirtschaftsuniversität Wien mit der wissenschaftlichen Evaluierung der Initiative beauftragt.

Schwerpunkte der Evaluation sind die Bewertung der Zufriedenheit sowie der Auswirkungen der Schulungsmaßnahmen auf die Medienkompetenz der TeilnehmerInnen. Ein weiterer Fokus liegt bei der Zufriedenheit und dem Nutzen der MitarbeiterInnen und der KooperationspartnerInnen. Die Evaluation der Workshop-Konzepte bildet einen weiteren Schwerpunkt. Ziel der Evaluation ist es, den Prozess des Projekts zu begleiten und laufend Feedback zu geben, um einen erfolgreichen Projektverlauf zu sichern und aktiv zur Projektentwicklung beizutragen.

Um die unterschiedlichen Aspekte der Evaluation abzudecken wird ein Mix aus verschiedenen quantitativen und qualitativen Methoden eingesetzt. Für die Messung des Outputs (die Zahl der durchgeführten Workshops und TeilnehmerInnen) werden anonymisierte Daten zu Workshops und TeilnehmerInnen herangezogen. Zudem wird von den verschiedenen Stakeholdern unter Anwendung verschiedener Erhebungsinstrumente (Leitfadeninterviews & Evaluations-Fragebögen) Feedback eingeholt.

Das NPO-Kompetenzzentrum evaluiert „A1 Internet für Alle“ laufend und bestätigt den Erfolg der Initiative: Über 12.000 Workshops mit über 160.000 TeilnehmerInnen wurden in den letzten Jahren durchgeführt.

Als besondere Stärke der Initiative wird die Einbindung der A1 MitarbeiterInnen hervorgehoben. Über 4.600 von ihnen – vom Vorstand bis zum Lehrling – haben bisher im Rahmen von „A1 Internet für Alle“ mitgewirkt und so ein intensives Betreuungsverhältnis geschaffen. Den Lernenden wird es dadurch ermöglicht, sich ihrem individuellen Lerntempo und den persönlichen Bedürfnissen entsprechend zu entwickeln. Dies trägt zu einer hohen Zufriedenheit bei – insgesamt 98 % der TeilnehmerInnen würden die Workshops weiterempfehlen, 87% haben etwas Neues gelernt. Das NPO-Kompetenzzentrum geht von einer langfristigen Wirkung der Initiative aus und sieht im Angebot von „A1 Internet für Alle“ einen wesentlichen Beitrag zur Schließung der digitalen Kluft in Österreich.